Visa

 

Österreich ist seit dem 1. Januar 1995 Mitglied der Europäischen Union (EU) und hat mit 1. Dezember 1997 die Bestimmungen des Schengener Regelwerks in Kraft gesetzt.

Derzeit sind folgende Staaten Schengen-Vertragspartner:

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island (nicht EU-Mitglied), Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen (nicht EU-Mitglied), Österreich, Portugal, Schweden, Spanien.


Visa (Einreisetitel)

Visa (Einreisetitel) werden für die Einreise zu einem 6 Monate nicht übersteigenden Aufenthalt als

   1. Flugtransitvisum (Visum für den Flughafentransit, Visum A) oder
   2. Durchreisevisum (Visum B) oder
   3. Reisevisum (Visum für den kurzfristigen Aufenthalt, Visum C) oder
   4. Aufenthaltsvisum (Visum für den längerfristigen Aufenthalt, Visum D)

erteilt, und lassen die Ausübung einer Erwerbstätigkeit nur im Falle eines Aufenthalts-Reisevisums (D+C) für bestimmte Aufenthaltszwecke zu.

Die örtliche Zuständigkeit zur Beantragung von Schengen-Visa mit Hauptreisezielland Österreich richtet sich im Ausland, sofern nichts anderes bestimmt ist, nach dem Wohnsitz des Fremden. Die Erteilung erfolgt über die jeweilige zuständige österreichische Vertretungsbehörde.

In Staaten in denen keine österreichische Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) vor Ort besteht, können Visa bei den laut Schengen-Vertretungsregeln festgelegten Botschaften und Konsulaten der Schengen-Vertragspartner beantragt werden.

Visumpflichtige Drittstaatsangehörige die in Besitz eines für Österreich gültigen Reisedokumentes sind, können nur dann ohne zusätzlichen Sichtvermerk von Deutschland nach Österreich einreisen und sich für die Dauer von maximal 90 Tagen innerhalb eines Halbjahres, beginnend vom ersten Tag der Einreise, in Österreich aufhalten, wenn dieses bereits ein entsprechend gültiges Schengen-Visum (Visum C), oder aber

  •     eine Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
  •     eine Aufenthaltserlaubnis für Angehörige eines Mitgliedstaates der EWG
  •     eine Aufenthaltsberechtigung für die Bundesrepublik Deutschland
  •     eine Aufenthaltsbewilligung für die Bundesrepublik Deutschland
  •     eine Aufenthaltsbefugnis für die Bundesrepublik Deutschland


aufweist.

Diese Titel gelten anstelle eines Visums nur dann, wenn sie in einem Pass bzw. im Zusammenhang in einem Pass als Blattvisa erteilt wurden, sie gelten nicht, wenn sie in einem Ausweisersatz als deutsches Inlandsdokument erteilt wurden.

Darüber hinaus berechtigen sowohl die vom Auswärtigen Amt und von den Bundesländern erteilten besonderen Aufenthaltstitel für Diplomaten, bevorrechtigte Personen, Mitglieder des Konsularkorps, entsandte Angehörige des Verwaltungs- und technischen Personals der Botschaften, entsandte Angehörige des dienstlichen Hauspersonals der Botschaften, örtlich eingestellte Mitarbeiter der Botschaften, privates Hauspersonal für entsandte Botschaftsangehörige, als auch die Liste der Reisenden für Schülerreisen innerhalb der Europäischen Union zur visumfreien Einreise nach Österreich.

Wichtige Hinweise:

Die ausländerrechtlichen Titel

  •     „Aussetzung der Abschiebung“ (Duldung) sowie die
  •     „Aufenthaltsgestattung für Asylwerber“


berechtigen gemäß den geltenden Schengen-Bestimmungen nicht zur visumfreien Einreise nach Österreich.

  •      "Fiktionsbescheinigungen" berechtigen in Verbindung mit einem abgelaufenen Aufenthaltstitel zur visumfreien Einreise, sofern der „Aufenthaltstitel als fortbestehend gem. § 81 Abs. 4 AufenthG“ gilt.

Aktuelle News

  • HAK Graz zu Besuch im Honorarkonsulat

    12.04.2016

    Schüle/innen der HAK Graz besuchten das Konsulat in Graz - Interessante Einblicke in die Arbeit einer...

    Weiterlesen...

  • CONSULARISCHES CORPS Steiermark

    12.04.2016

    Treffen mit Bundeskanzler a.D. Dr. Wolfang Schüssel in Graz

    Weiterlesen...

  • OFFICIAL VISIT of H.E. Maithripala SIRISENA, President of SRI LANKA

    12.04.2016

    H.E. Maithripala SIRISENA - President of Sri Lanka accompanied by several Ministers visited the...

    Weiterlesen...

Ein Erfahrungsbericht

srilanka

GRAZ RUBIN